Achtung! Bei der Verwendung des Microsoft Internet Explorers können gegebenenfalls nicht alle Funktionen unserer Website genutzt werden.
Bild
Genossenschaftliches Wohnen seit 1902

Wohnungsbau-Verein Neukölln eG
Spinozastraße 7-9
12163 Berlin

Telefon 030/ 8 97 15 - 0
Telefax 030/ 8 97 15 - 222
eMail:

Geschäftszeiten
Mo, Do 9.00 - 12.00 Uhr | Di 14.00 - 18.00 Uhr
Sprechzeiten mit einzelnen Mitarbeitern nach Vereinbarung

Wohnanlage 3 Neukölln

Anlage Wohnungen Baujahr WBS Straße
3
79
1909-1910
nein

Bruno-Bauer-Str. 23
Reinholdstr. 3-8

Besondere Hinweise
  • kleine ruhige Wohnanlage
  • etwas dezentrale Lage
  • gute Wohnungsgrundrisse
  • zentrale Heizung
  • teilweise Wintergärten

Reformwohnungsbau der Kaiserzeit in der Reinholdstraße und Bruno-Bauer-Straße
Die Anfänge der Wohnanlage reichen in die Zeit des jungen Beamten-Wohnungs-Vereins zu Rixdorf zurück. Sieben Jahre nach seiner Gründung erwirbt er das Grundstück an der Reinholdstraße und kann ab 1909 mit der Bebauung beginnen. Zwei in Neukölln bereits erfolgreiche Architekturbüros – Stehn und die Gebrüder Kind – werden mit der Erstellung der Entwürfe beauftragt. Der Architekt Willy Kind wirkt zeitgleich als Vorstand in der Baugenossenschaft Ideal und ist bereits 1907 gemeinsam mit seinem Bruder Hans durch den Bau der Ideal- Passage in der Neuköllner Fuldastraße bekannt. Die Fassaden der fünfgeschossigen Gebäude in der Reinholdstraße sind typisch für das repräsentative Erscheinungsbild des genossenschaftlichen Reformwohnungsbaus der Kaiserzeit. Viele der gut geschnittenen Wohnungen erhalten Balkone oder Loggien. In den Erdgeschosszonen befinden sich ursprünglich diverse Ladengeschäfte, bis heute gibt es hier einige kleine Mietergärten zur Straßenseite. Auch deshalb schätzen die Bewohner die mittlerweile modernisierten und mit zentraler Heizungsanlage ausgestatteten Wohnungen in ruhiger Lage sehr.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung

Frau Daniela Barteit
Telefon: 897 15 - 116
Telefax: 897 15 - 24 116