Achtung! Bei der Verwendung des Microsoft Internet Explorers können gegebenenfalls nicht alle Funktionen unserer Website genutzt werden.
Bild
Genossenschaftliches Wohnen seit 1902

Wohnungsbau-Verein Neukölln eG
Spinozastraße 7-9
12163 Berlin

Telefon 030/ 8 97 15 - 0
Telefax 030/ 8 97 15 - 222
eMail:

Geschäftszeiten
Mo, Do 9.00 - 12.00 Uhr | Di 14.00 - 18.00 Uhr
Sprechzeiten mit einzelnen Mitarbeitern nach Vereinbarung

Wohnanlage 5 Köllnische Heide

Anlage Wohnungen Baujahr WBS Straße
5
137
1920-1924
nein

Drosselbartstr. 2-5
Planetenstr.3-47
Rübezahlstr. 1-27
Sonnenallee 293, 295
Wegastr. 1-5

Besondere Hinweise

  • ruhige Wohnlage
  • nähe Schulenburgpark
  • teilweise Ein- und Zweifamilien-Reihenhäuser
  • gute Infrastruktur
  • teilweise Mietergärten vorhanden
  • teilweise zentrale Heizanlage
  • Wassererwärmung über Durchlauferhitzer
  • teilweise Wintergärten oder Balkon

Gartenstädtische Konzepte in der Köllnischen Heide
Das Wohngebiet Köllnische Heide besticht bis heute durch seinen hohen Wohnwert in grüner Umgebung. Die „Kleinhaussiedlung“ umfasst 137 Wohnungen mit vier Läden und hat eine ereignisreiche Geschichte hinter sich. Unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg, in Zeiten größter Wohnungsnot und wirtschaftlicher Unsicherheit, entsteht eine gartenstädtische Anlage aus Ein- und Zweifamilien-Reihenhäusern. Zur Selbstversorgung der Bewohner sind Nutzgärten vorgesehen. Für die Architektur zeichnet das Büro Blume und Schädel verantwortlich, die neugegründete Berliner Bauhütte – ein gemeinwirtschaftliches Bauunternehmen – übernimmt die Ausführung. Schrittweise wird die Anlage während des Baufortgangs durch Mehrfamilienhäuser ergänzt. Trotz fortschreitender Inflation gelingt es bis 1924, den ersten Bauabschnitt abzuschließen. Heute verbindet die Wohnanlage die Vorteile innerstädtischen Wohnens mit einer grünen Umgebung. Die Wohnhäuser sind umfassend modernisiert und ehemalige Nutzgärten dienen nun der individuellen Erholung ihrer Bewohner. Für Besucher steht eine Gästewohnung zur Verfügung.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung

Herr Francis Bonk
Telefon: 897 15 - 115
Telefax: 897 15 - 24 115